August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Der Nachwuchs lernte von den „Großen“. In Lunz waren Enduro-Spitzenfahrer Lars Enöckl und Motocross-Staatsmeister Ossi Reisinger als Trainer dabei! In der zweiten Runde zum 5/18 JuniorEnduroCup schlugen die vielen Nachwuchsfahrer ihre Zelte in der Gemeinde Lunz am See auf. Das Enduro-Gelände in Pramlehen bei Karl Pechhacker war am 18. und 19. Juni 2016 auch die „Spielwiese“ zahlreicher Enduro-Rookies. Am Samstag überraschte ein Wolkenbruch zwar die Teilnehmer, dennoch konnte ein faires Papa-Race gefahren werden. Sonntags blieb es dann trocken und der Nachwuchs präsentierte sich wieder einmal sehr stark.

Nach dem Saisonauftakt in Grafenbach wurde die zweite Runde zum 5/18 JuniorEnduroCup nun in Lunz am See veranstaltet. Das Veranstalterteam mit 5/18 JuniorEnduroCup Cheforganisator Alois Vieghofer und OC-Ernsthofen-Obfrau Vroni Dallhammer an der Spitze konnte bei der Jugend trotz Wetterkapriolen punkten: „Das Wochenende war nicht einfach, aber wir haben alle zusammengeholfen und ich möchte mich nochmals bei allen Helfern bedanken“, sagte Vroni Dallhammer, die Obfrau des OC Ernsthofen. Auch für den „Hausherren“ Karl Pechhacker war der 5/18 JuniorEnduroCup eine echte Bereicherung: „Wir hatten schon viele große Fahrer bei uns, aber dieses Wochenende hat nochmals alles übertrumpft“, so Pechhacker bei der Siegerehrung. Beeindruckt von den Leistungen der Nachwuchsfahrer war sogar Enduro-Extrem-Top-Fahrer Lars Enöckl: „Es sind viele Talente im 5/18 JuniorEnduroCup dabei, viele haben eine echte Chance auf eine große Karriere“, so Enöckl, der bereits zum zweiten Mal als Trainer im 5/18 JuniorEnduroCup dabei war.

Für den mehrfachen Erzberg-Prolog-Champion und Ex-Motocross-Staatsmeister Ossi Reisinger bringt der 5/18 JuniorEnduroCup die perfekte Schule für die Nachwuchsfahrer: „Ich bin jetzt seit 25 Jahren im Offroadsport, zu unserer Zeit gab es früher leider keine solche Plattform. Für die heutigen Talente ist der 5/18 JuniorEnduroCup eine echte Chance“, so Ossi Reisinger.


Unser "Mini"-Starthang

Reitwagen-Testfahrer Herbert Lindtner fährt sogar mit Tochter Emily die Teamwertung im 5/18 JuniorEnduroCup: „Alois Vieghofer hat mit dem 5/18 JuniorEnduroCup eine unglaubliche Serie auf die Beine gestellt, dass unterstützen wir gerne, auch meiner Tochter gefällt es sehr“.

Nach einem trainingsintensiven Samstag mit einem Papa-Race bei Regen konnten die Rennen am Sonntag bei trockenen Bedingungen durchgeführt werden.

518Lunz 1
Jonas Ederer

In der Klasse JE1 (50ccm) sicherte sich der 8-jährige Jonas Ederer den Sieg im Rennen. Auf Rang 2 konnte sich David Weninger vom MAC-Mattersburg behaupten, Rang 3 und damit die Bronzemedaille ging an EC-Granitbeisser-Rookie Jan Proll. Auf Platz 4 und 5 überzeugten an diesem Renntag in Lunz: Sebastian Aigner und Emily Hackl-Lindtner.

Der 10-jährige Luca Selesi vom Enduro-Team-Bayern feierte nach 12 Runden den Laufsieg in der Klasse JE2 (65ccm) vor Robert Hochpöchler (Team Peistenauer) und Enduro-Austria-Racing-Team-Pilot Fabian Kaltenbrunner. Rang 4 und Rang 5 sicherten sich Jana Schal (Gatschhupfer) und Jakob Dressel.

518Lunz 2
Luca Selesi

Der 14-jährige Maurice Egger aus Oberwölz in der Steiermark war in Lunz der Schnellste auf der Strecke. Der KTM-Walzer-Teamfahrer stürzte in der Startkurve und musste das Rennen von ganz hinten neu beginnen und stürmte förmlich an die Spitze. Zweiter wurde Kilian Zierer vom Team Zweirad Reitbauer der sich in der zweiten Rennhälfte gegen Lokalmatador Daniel Leichtfried vom OC Gaming durchsetzen konnte. Mit Rang 4 zeigte Pauli Simmer auf, der 5.te Platz ging an Marcel Forcher.

518Lunz 3
Maurice Egger

In der Klasse JE4 lief alles auf ein Duell zwischen Sven Mayrhofer vom Enduro-Austria-Racing-Team und dem Rameis-Racing-Teamfahrer Patrick Riegler hinaus. Leider stürzte Mayrhofer in Führung liegend und musste Riegler ziehen lassen. Hinter Patrick Riegler belegte Offroadgang-Pilot Matthias Buchinger Rang 2, den dritten Platz errang Marco Fahrnberger. Christopher Vieghofer (5/18 Junior Racer/KTM Eckl) konnte mit Platz 4 ein sehr gutes Rennen abliefern, Leopold Marschnig belegte den guten 5.ten Rang.

518Lunz 4
Patrick Riegler

Die Teamwertung beim 5/18 JuniorEnduroCup in Lunz sicherten sich Jonas und Edi Ederer vor Herbert Lindtner und Emily Hackl-Lindtner. Rang 3 ging an Silvio und Markus Schmölz.

Nach einem langen Rennwochenende geht es im 5/18 JuniorEnduroCup nun in die Sommerpause, bis am 26. August beim „Aspang-Race“ (vorm. Kaolinwerkrennen) in Aspang am Wechsel der nächste Tag für den Nachwuchs über die Bühne gehen wird.

518Lunz 6
Zoe Janko

Bis zum Aspang-Race bekommen die Nachwuchsfahrer aber natürlich auch während den Sommerwochen Top-Rennen serviert, so geht es bereits am kommenden Samstag (25. Juni) in Mattighofen weiter, wo bei der Austrian Cross Country Championship Serie die Wild Child Klassen (65ccm und 85ccm) ausgetragen werden.

Mehr Infos, alle Ergebnisse und alle News unter: www.juniorendurocup.at

 

Text: Alois Vieghofer/Tom Katzensteiner

Bilder: Günter Tod - www.sportpixel.eu