Feb­ruar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28

Lars Enöckl gewinnt den 4. und letzten Lauf des ÖEC vor Pascal Rauchenecker und Thomas Hostinsky. Es gab schönstes Wetter und perfekte Bodenbedingungen für die knapp 300 Starter. Alexander Freyhammer gewinnt unsere interne OCE-Wertung vor Markus Pfusterschmid und Peter Scheuchenpflug.

Die letzte, natürliche Streckenbewässerung fand Donnerstag in Form eines heftigen Gewitters statt. Aber Freitag wechselten sich Wolken und Sonne ab und schuf perfekte Bedingungen für den letzten Lauf des Österreichischen Endurocups. Wie inzwischen üblich, konnte Freitag schon trainiert werden und eine Sonderprüfungszeit für die Startaufstellung für Samstag gefahren werden. Einige nutzten die Gelegenheit nur zu trainieren und dieses tolle, anspruchsvolle Gelände zu befahren. Alle Ein-Tages-Fahrer hatten Samstag von 9-10 Uhr nochmal die Möglichkeit, eine gezeitete Runde für eine gute Startreihe zu fahren.

Beim Startprozedere gab es wieder eine neue Überraschung. Es gab 10 Reihen und jeder konnte sich ab halb elf informieren in welcher Reihe er steht. Um 11 Uhr rollte die erste Reihe bergab los und wieder ein Stück bergauf, wo auf dem Sägeplatz erst der Motor gestartet werden durfte. Es wurde in die Sonderprüfung reingestartet und ein kurzes Stück davon gefahren, bevor die Fahrer in die große Verbindungsrunde eingeschleust wurden. Durch eine Abstimmung mit Applaus entschieden sich die Fahrer für eine Rundenanzahl von 3 am Freitag Abend. Es gab 3 schwere Sektionen, die wahlweise gefahren werden konnten und jeweils eine Minute Zeitstrafe ersparten. Die 2er Sektion war extrem lang und die Minute verdiente man sich durch viel Ausdauer. Da es etwas aufgetrocknet hatte, war alles gut fahrbar und die Staubildung hielt sich in Grenzen. Die längste Wartezeit war in der 3. schweren Sektion, dem Römerweg. Wir warteten in der ersten Runde eine halbe Stunden. Bei den restlichen Runden hatte sich der Stau bereits aufgelöst.

Wir gratulieren unseren Mitgliedern zu folgenden Leistungen:

Alexander Freyhammer

Senior

6.

Gesamt 68.

32min06

Markus Pfusterschmid

E2

10.

Gesamt 88.

33min41

Peter Scheuchenpflug

Senior

12.

Gesamt 116.

36min52

Veronika Dallhammer

Damen

2.

Gesamt 118.

37min03

Karl Sadlauer

Veteran

16.

Gesamt 149.

43min27

Martin Schneider

Senior

21.

Gesamt 159.

44min21

Rene Kögl

Veteran

28.

Gesamt 198.

50min57

Besonders spannend war der Kampf zwischen Lars Enöckl und Pascal Rauchenecker, die sich auf der Sonderprüfung einen beeindruckenden Kampf lieferten. Der Lunzer Lokalmatador setzte sich auf seinem Heimatterrain durch. Platz 3 in der Championatswertung belegt mit etwas Abstand Thomas Hostinsky (SVK).

Im Anschluss an die Tagessiegerehrung fand die Gesamtsiegerehrung des ÖEC statt. Mit tollen „Wurzelpokalen“ und vielen Sachpreisen moderierte Thomas Pirolt den Abschluss des 2. Jahres des Endurocups. Alle Ergebnisse von der Tageswertung und der Gesamtwertung sowie zahlreiche Fotos gibt’s auf der Endurocup-Homepage.

oce1 700x469

oce2 700x469

oce3 700x469

oce4 700x469

oce5 700x469

oce8 700x469

oce9 700x469

oce12 469x700

oce13 700x469

oce14 700x469

oce16 700x469

oce17 700x469

oce19 700x469

oce20 700x525

oce25 700x469